Archiv
27.05.2016 | Kathrin Damwitz
AZ Mainz vom 27.05.2016
Die Planung für das gemeinsame Domizil der Feuerwehren Bodenheim und Nackenheim ist einen Schritt weiter gekommen. Die Verbandsgemeinde hat für knapp 42 000 Euro das Gelände für das Vorhaben erworben. Das Areal befindet sich in der Zufahrt zum B 9-Zubringer zwischen Bodenheim und Nackenheim, gegenüber der Bauunternehmung Lang. Es gehörte vorher dem Landesbetrieb Mobilität (LBM). „Die Fläche ist 7200 Quadratmeter groß; nebenan ist der Wertstoffhof untergebracht“, verdeutlicht Bürgermeister Dr. Robert Scheurer (CDU). Das entsprechende Bebauungsplanverfahren der Ortsgemeinde Bodenheim, „Spatzenmühle“, befindet sich noch bis 30. Mai in der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit.
weiter

06.05.2016 | AZ Mainz/ Jürgen Strickstrock
AZ Mainz vom 06.05.2016
Gleich drei Bebauungsplanänderungen standen auf der Tagesordnung der Gemeinderatsitzung unter Leitung von Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) in Bodenheim. So ging es unter anderem um den Bebauungsplan „Eichweg-Nord; Bereich Kümmerlinghalle“. Zum Bebauungsplan „Gewerbepark Bodenheim-Unterfeld“ wurde beschlossen, den Lebensmittelmärkten eine Erweiterung ihrer Verkaufsflächen auf 1600 Quadratmeter zu ermöglichen. Weiterhin wurde mit dem vorgenommenen Abschluss des Bebauungsplanverfahrens Ölmühlstraße der Bau von zwölf neuen Wohneinheiten im innerörtlichen Gefüge ermöglicht. Zur Sanierung des Hauses Friesenecker erläuterte der zuständige Erste Beigeordnete Thomas Glück (SPD) den aktuellen Stand der Planungen zur technischen Ausstattung und zur Nutzung der Räume. Beheizt wird das Gebäude künftig weiterhin mit Gas; energetisch hoch effiziente Anlagen wie ein Blockheizkraftwerk rechnen sich in dem historischen Gebäude nach Aussagen von Experten nicht.
weiter

29.04.2016 | AZ Mainz (hol)
AZ Mainz vom 29.04.2016
Der Bau eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses für die Feuerwehren Bodenheim und Nackenheim soll im Rahmen des Bebauungsplans „Spatzenmühle“ realisiert werden. Nach dem Aufstellungsbeschluss im Ortsgemeinderat im Dezember hat vom 29. April bis 30. Mai die Öffentlichkeit erstmals die Gelegenheit, sich zu den Planungen zu äußern. Der Bebauungsplanentwurf kann während der Öffnungszeiten der VG eingesehen werden. Als weitere mögliche Nutzungen auf dem Gesamtareal werden der Bau von Flüchtlingsunterkünften und die Errichtung eines Bauhofs genannt, so die VG im Amtsblatt. VG-Bürgermeister Robert Scheurer nennt dies Optionen, um dort Container für Flüchtlinge aufstellen zu können („Derzeit aber kein Bedarf“) und einen Mini-Bauhof für die VG anzusiedeln.
weiter

15.04.2016 | Margit Dörr
AZ Mainz vom 15.04.2016
„Das Busje ist ein großer Erfolg. Wir sind froh, dass wir das gemacht haben“, zieht der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Robert Scheurer (CDU), eine zufriedene Zwischenbilanz. Seit September 2015 fährt der Bürgerbus „Unser Busje“ dienstags und donnerstags durch die für Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde und bringt mobilitätseingeschränkte Menschen kostenlos zum Einkaufen, zu Ärzten und ähnlichen Terminen. Die Passagiere werden an der Haustür abgeholt, direkt an den Zielen abgesetzt und auf Wunsch auch wieder zurückgebracht.
Rollator mit an Bord
Daten und Fakten: seit 8. September 2015 bislang 913 Fahrten; 504 Person transportiert; durchschnittliche Fahrten pro Tag: 13; durchschnittlich gefahrene Kilometer pro Tag: 77; durchschnittliche Anzahl der Kunden pro Tag: 7; erfasste Kunden: 77; gefahrene Kilometer: 5480.
 
weiter

18.03.2016 | AZ Mainz/tor
AZ Mainz vom 18.03.2016
Das Schreiben der Kreisverwaltung hinsichtlich seiner „persönlichen Erklärung“ im Gemeinderat im Dezember (die AZ berichtete) hat Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) nun im Rat verlesen. „Ich stelle jedoch fest, dass die von FWG und CDU in verschiedener Weise aufgestellten Behauptungen weiterhin falsch sind“, ergänzte Becker-Theilig. Der Ortschef habe sich und seine Beigeordneten vor Falschbehauptungen zu schützen. Becker-Theilig vermisste zudem noch immer eine Entschuldigung von FWG und CDU.
Diese erneut als persönliche Erklärung einzustufende Stellungnahme sei wiederum ein Verstoß gegen die Geschäftsordnung, entgegnete Wolfgang Kirch (CDU). Becker-Theilig betonte, dass dem Ortschef die Möglichkeit zur „Richtigstellung“ gegeben sein müsse. Verbandsbürgermeister Robert Scheurer (CDU) wies darauf hin, dass für „alle möglichen Erklärungen“ der Tagesordnungspunkt Information am Ende jeder Sitzung zur Verfügung stehe.


Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG

 
weiter

29.02.2016
Zu Beginn der Ratssitzung am 8. Dezember 2015 hatte der Ortsbürgermeister Becker-Theilig eine umfangreiche "persönliche Erklärung" verlesen und dabei u.a. die Vorsitzende der CDU Bodenheim, Heike Hermes heftig angegriffen. Diese "persönliche Erklärung" wurde auf Antrag des Ortsbürgermeisters dem Protokoll der Gemeinderatssitzung angefügt.
Die CDU hat das Verhalten des Ortsbürgermeisters unverzüglich heftig gerügt und eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei der zuständigen Kommunalaufsicht eingereicht.
 
weiter

08.02.2016 | Jürgen Strickstrock
AZ Mainz vom 08.02.2016

BODENHEIM - Der Ortsgemeinderat Bodenheim hat sich in seiner jüngsten Sitzung unter der Leitung von Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) mit einer Reihe von Änderungen vorliegender Bebauungspläne befasst.

Bei der vierten Änderung des Bebauungsplans „Rantulfstraße“ ging es bei der Errichtung von Häusern „in der zweiten Reihe“ darum, wie das Regenwasser abfließen kann. Es soll dafür gesorgt werden, dass es auf dem Grundstück des jeweiligen Eigentümers versickert

weiter

03.02.2016 | Jürgen Strickstrock
AZ Mainz vom 03.02.2016

Der Gemeinderat hat die im Jahr 2012 mit dem Beitritt zum Schuldenfonds des Landes beschlossenen Konsolidierungsmaßnahmen aufgehoben. In seiner Rede zur zweiten Lesung des Haushaltsentwurfs der Gemeinde Bodenheim für das Jahr 2016 sagte Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD), dass sich im Finanzhaushalt ein Überschuss von 922 000 Euro ergibt (wir berichteten).

Dies müsse als „überaus erfreuliche Tatsache“ eingeordnet werden. Bei den geplanten Ausgaben listete der Bürgermeister eine Reihe von Investitionen auf. Diesjähriges Schwerpunktprojekt bei der Städtebauförderung für ländliche Zentren werde die Sanierung des Hauses Friesenecker mit einem Kostenansatz von 460 000 Euro sein. Die Gemeinde setze in diesem Jahr die Sanierung der Straßenbeleuchtung mit dem Wechsel auf LED-Technik und der Umrüstung von Seil- und Mastleuchten fort. Hierfür seien 270 000 Euro angesetzt.

weiter

02.02.2016 | Kathrin Damwitz
AZ Mainz vom 02.02.2016

Über 200 Bürger haben sich am Montagnachmittag versammelt, um dem Spatenstich für das letzte Teilstück der Ortsrandstraße beizuwohnen. Es bildet eine Verbindung zwischen der bereits vorhandenen Entlastungsstraße und der L 413 Richtung Gau-Bischofsheim, die über einen Kreisel angebunden wird. Die Gemeinde erhofft sich von der lange herbeigesehnten Baumaßnahme eine Entlastung des Ortskerns.
Anwohner der Neubaugebiete Kapelle – Ahlen – Leidhecke, die sich in einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen haben, befürchten allerdings mehr Lärm sowie rasende Autofahrer, die ihre Kinder gefährden und pochen darauf, dass die Geschwindigkeit auf der Strecke auf 50 Stundenkilometer begrenzt wird. Ihren Forderungen verliehen sie beim Spatenstich mit Plakaten Nachdruck, auf denen unter anderem zu lesen war: „Tempo 50 für die Sicherheit unserer Kinder“ und „Tempo 50 für Lärm- und Umweltschutz“.
Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) informierte auf Anfrage der AZ, derzeit würde geprüft, ob 50 oder 70 Stundenkilometer vorgeschrieben werden sollen. Dies sei Sache der Verbandsgemeinde, die sich mit dem Landesbetrieb Mobilität, dem Landkreis und der Polizei abzustimmen habe.

weiter

29.01.2016 | Jürgen Strickstrock
AZ Mainz vom 29.01.2016

GEMEINDERAT 15,2 Millionen Euro eingeplant / Mehr Steuereinnahmen

BODENHEIM - Der Gemeinderat hat unter Leitung von Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) den Haushalt für das Jahr 2016 verabschiedet. Der Beschluss erfolgte mit zwölf Ja-Stimmen der SPD gegen neun Nein-Stimmen der Oppositionsparteien CDU, FWG und FDP.
Rücklagen für neue Halle
Zwar gab es in den Sachfragen weitgehende Übereinstimmungen, aber auch Bedenken der Opposition bei verschiedenen Haushaltsposten, die zu deren Ablehnung des Gesamthaushalts führten.

Annette Marbs erklärte dazu im Namen der FDP, viele geplante Ausgaben würden von ihrer Partei im Gemeinderat „ausdrücklich und sehr gerne mitgetragen“. Es gebe jedoch einige Maßnahmen, bei denen dies nicht der Fall sei.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec.