CDU Ortsverband Bodenheim
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-bodenheim.de

DRUCK STARTEN


Archiv
28.09.2016, 18:03 Uhr | AZMainz/Helena Sender-Petry
Dorothea Schäfer geht ins Rennen
AZ vom 29.09.2016
Der Kreisvorstand der CDU Mainz-Bingen schlägt den Parteimitgliedern Dorothea Schäfer als Landratskandidatin vor. Die Nominierung im Vorstand sei einstimmig erfolgt., heißt es in der Pressemeldung vom Mittwoch. Auch die CDU-Kreistagsfraktion habe ein einstimmiges Votum für ihre Vorsitzende abgegeben. „Mit Dorothea Schäfer verbinden Bürgerinnen und Bürger eine engagierte Vollblutpolitikerin, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Menschen hat“, begründete der Kreisvorstand seine Entscheidung. Über ihre langjährige Arbeit im Landtag und im Kreistag sowie ihre Zeit als ehrenamtliche Kreisbeigeordnete verfüge Schäfer über die notwendige Erfahrung und Kompetenz für das Amt als Landrätin.
 
 
Dorothea Schäfer. Archivfoto: hbz/Stefan Sämmer
Landes- und Kreispolitikerin
 
Dorothea Schäfer ist 54 Jahre alt, verheiratet und Mutter von drei erwachsenen Kindern. Sie ist von Beruf Geschichtswissenschaftlerin. Vor ihrem Eintritt in den Landtag Rheinland-Pfalz im Jahr 2002 war sie Wissenschaftliche Assistentin an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz. Daneben nahm sie in dieser Zeit an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz einen Lehrauftrag in Alter Geschichte wahr. Auf dem politischen Feld ist sie seit vielen Jahren aktiv: ehrenamtlich als frühere Beigeordnete und Mitglied des Gemeinderats in ihrer Heimatgemeinde Gau-Bischofsheim, als Kreistagsmitglied und vormalige Kreisbeigeordnete mit dem Geschäftsbereich Jugend und Soziales. Als Landtagsabgeordnete engagiert sie sich seit Jahren besonders im Bildungsbereich, streitet aber auch für eine bessere Verkehrsinfrastruktur und unterstützt die Kommunen bei der Schaffung geeigneter Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Sporteinrichtungen oder wohnortnaher Einkaufsmöglichkeiten.
 
Dorothea Schäfer freut sich über die beiden Voten von Kreistagsfraktion und Kreisvorstand: „Ich bin bereit, Verantwortung zu übernehmen. Dank hoher Steuereinnahmen steht unser Landkreis sehr gut da. Wir haben in den vergangenen Jahren Vieles angehen können, wozu andere Landkreise keine Chance haben.“
 
Die CDU-Mitgliederversammlung zur Kandidatenaufstellung findet laut Kreisvorstand am 21. Oktober statt.

Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG