Archiv
23.09.2016, 07:40 Uhr | Dieter Oberhollenzer/AZ Mainz
Bodenheimer suchen Hotelinvestor
AZ vom 23.09.2016
GEMEINDERAT Beratungen über Machbarkeitsstudie vor Grundsatzbeschluss am 4. Oktober angelaufen
 
BODENHEIM - Mit dem Bau eines Hotels mit bis zu 50 Betten soll Bodenheim attraktiver werden für Touristen und Geschäftsreisende. „Auch Bodenheimer suchen bei privaten Feiern oft händeringend nach Unterbringungsmöglichkeiten“, unterstreicht Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD). Der Gemeinderat soll am 4. Oktober einen Grundsatzbeschluss fassen.
Standort und Investor stehen noch nicht fest. Als Grundlage, auch für potenzielle Investoren, dient die von der Gemeinde in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie der cbg GmbH Betriebsberatung und Sachverständigenbüro des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Rheinland-Pfalz. Der Hotelstandort steht noch nicht fest.
 
Foto: hbz/Michael Bahr
Die Fremdenverkehrsanalyse zeigt, dass in Bodenheim in den vergangenen Jahren die Übernachtungszahlen zurückgegangen sind; die durchschnittliche Bettenauslastung liegt unter dem Landesdurchschnitt. Defizite gibt es auch in qualitativer Hinsicht. Das sehr kleinteilige Übernachtungsangebot ist teilweise veraltet; dessen Vermarktung entspricht selten den heutigen Markterfordernissen. Von den Bodenheimer Übernachtungsbetrieben, erfasst sind elf mit 117 Zimmern, präsentiert sich lediglich der Battenheimer Hof in zwei der drei wichtigsten Hotelbuchungsportalen. Die Zahl der Übernachtungen beträgt knapp 23 000 (2015).
 
Die Dehoga-Gutachter kommen zu dem Schluss, dass es in Bodenheim unter Berücksichtigung der quantitativen und qualitativen Kriterien ein Bedarf von 30 zusätzlichen Gästezimmern (50 Betten) gibt. An einer Befragung von Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen zur Angebots- und Nachfragesituation am örtlichen Übernachtungsmarkt haben sich 15 Firmen beteiligt. Das Ergebnis: 56 Prozent sind mit dem vorhandenen Angebot gar nicht, die restlichen 44 Prozent nur teilweise zufrieden. Als Gründe werden die zu geringe Zimmerzahl, fehlender Komfort und unzureichendes Niveau angegeben. Die Angebotskonzeption sollte im Drei-Sterne-Superior-Bereich angesiedelt sein. Für die befragten Betriebe sind auch kurze Wege vom Hotelstandort zum Ortskern sowie ausreichend Parkplätze wichtig.
 
In der Machbarkeitsstudie wird der Investitionsaufwand für das Hotel mit drei bis viereinhalb Millionen Euro berechnet. Eingebunden werden in die Bruttogeschossfläche von 1500 bis 1800 Quadratmetern ein Gastraum mit 60 Sitzplätzen als Restaurant und Frühstücksraum sowie zwei Räume für Tagungen und sonstige Veranstaltungen. Für Investoren wird die Kapitalrendite mit drei bis vier Prozent angegeben.
 
Die ersten Beratungen des Hotelprojekts haben inzwischen in zwei Ausschüssen der Ortsgemeinde stattgefunden. Die dreiteilige Beschlussvorlage an den Gemeinderat, der am 4. Oktober einen Grundsatzbeschluss fassen soll, sieht so aus: Die Hotel-Ansiedlung wird grundsätzlich befürwortet. Unter Berücksichtigung des neuen Verkehrsgutachtens soll ein Standort gesucht, Kontakte mit Investoren und Betreibern sollen geknüpft werden. Die Verwaltung wird mit diesen Aufgaben betreut.
 
Der Ortsbürgermeister steht dem Gewerbegebiet als Hotelstandort, wie bereits vor vielen Jahren im Gespräch, sehr skeptisch gegenüber. Er favorisiert vielmehr eine Ansiedlung am Ortsrand, „an der Schnittstelle zwischen Bebauung und Weinbergen“. Becker-Theilig kann sich die westliche Ortslage Richtung Gau-Bischofsheim und Schreiberweg vorstellen. Wichtig ist ihm, nicht nur die Verkehrsbelastung so gering wie möglich zu halten, sondern auch, dass das Hotel nur den eigenen gastronomischen Bedarf abdeckt.
 
CDU-Kritik an Auftrag der Gemeinde für ein Gutachten
 
Die CDU steht einer Hotelansiedlung positiv gegenüber („Wäre eine Aufwertung für Bodenheim“). Der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Kirch kritisiert allerdings, dass die Gemeinde auf einem freien Markt Geld für eine Studie ausgebe und dies nicht Investoren überlasse.
 
 
 
ZAHLEN
In Bodenheim gibt es elf Beherbergungsbetriebe, die mindestens vier Gästezimmer haben. Mit jeweils 22 Zimmern am größten sind das Landhotel Battenheimer Hof und das Hotel Janssen garni.
 
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.16 sec.