Archiv
01.07.2017, 10:00 Uhr | AZ Mainz / Kathrin Damwitz
Bodenheim: Gemeinderat beschließt, dass Bestattungen weiterhin nicht samstags stattfinden können
AZ vom 01.07.2017
Länger debattiert wurde in der Gemeinderatssitzung über mögliche Beerdigungen an Samstagen. Diese sind momentan nur montags bis freitags möglich, einige Angehörige hatten den Wunschtermin Samstag genannt. Mit der Bestattung an Samstagen sei für die Gemeinde ein zusätzlicher Personal-, Organisations- und Kostenaufwand verbunden, gab Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) zu bedenken. Und dieser müsste den Angehörigen über eine Gebührenordnung in Rechnung gestellt werden. Er schlug vor, es bei Werktagen zu belassen und dies in der Satzung so festzuschreiben. 
Die täglichen Bestattungszeiten sollten zwischen 9 und 16.30 Uhr, beziehungsweise 15.30 Uhr freitags liegen.
Wolfgang Kirch, CDU-Fraktionssprecher, unterstrich, den Wünschen nach Bestattungen samstags müsse schon aus Gründen der Bürgerfreundlichkeit nachgekommen werden. Annette Marbs (FDP) schloss sich dem an. So könnten auch Familienangehörige anreisen, die auswärts arbeiten oder unter der Woche keinen Urlaub bekommen.
Erster Beigeordneter Thomas Glück (SPD) informierte, die Zahl der Bestattungen sei von 60 auf um die 80 im Jahr angestiegen. Bei einem Drittel der Beerdigungen seien nicht mehr Pfarrer zugegen, sondern es würden freie Trauerredner engagiert. Müsste die Gemeindearbeiterin auch samstags erscheinen, so sei dies nicht ohne höhere Gebühren leistbar. Einige Ratsmitglieder plädierten für die Freigabe des Samstags, da offenbar Bedarf vorhanden sei. Doch ein entsprechender Antrag von Wolfgang Kirch scheiterte knapp. Er fand neun Ja-Stimmen seitens CDU, FDP, FWG und SPD. Dagegen waren zehn Ratsmitglieder vornehmlich aus der SPD sowie die Verwaltungsspitze; ein Ratsmitglied enthielt sich. Mit elf Stimmen von SPD und FWG wurde die Festlegung auf Werktage in der Satzung beschlossen. Es gab acht Gegenstimmen und eine Enthaltung.
Sachstandsberichte zu den Kita-Neubauten, der Sportanlage am "Bürgel" und dem Haus Friesenecker gab Erster Beigeordneter Thomas Glück ab. Was die Kita "Schatzkiste", "Am Kuemmerling", anbelangt, so stehen dort seit drei Wochen die zwei je 40 Quadratmeter großen Container, die übergangsweise als Personal- und Betreuungsraum genutzt werden. Der neue Sanitärtrakt wird in den Sommerferien gebaut. Im Oktober werden die neuen Module angeliefert, die an die bestehende Kita angebaut werden und die je zwei Betreuungs- und Schlafräume sowie einen Sozialraum beinhalten. Damit werden in der "Schatzkiste" dann sieben Gruppen betreut. Die sechste Gruppe ist seit einigen Tagen aufgenommen worden, die siebte startet am 15. August. Die Kosten für den Anbau belaufen sich auf rund 632 000 Euro.
Weiterhin sollen die Arbeiten für den Bau der fünften Gemeinde-Kita "Im Bürgel" Ende August ausgeschrieben werden. Diese Einrichtung soll in Holzständerbauweise errichtet werden und 67 Betreuungsplätze beherbergen. Im November sollen die Gebäude aufgestellt und über den Winter ausgebaut werden. "Wir rechnen mit der Eröffnung der neuen Kita im März 2018", kündigte Glück an.
Über Details der Planungen der 31 000 Quadratmeter großen neuen Sportanlage am Bürgel (in einem zweiten Teilbereich entsteht Gewerbe) informierte der Beigeordnete ebenfalls. In zwei Abschnitten wird dort zunächst bis zum September 2018 die neue Turn- und Gymnastikhalle errichtet. Einer der Knackpunkte sind die Parkplätze, die die Gemeinde mangels Platz auch an der "Langen Ruthe" ausweisen wird. Ein Hausmeister wird sich um die neue Sportstätte kümmern. Die Bebauungsplanänderungen und das Grundkonzept für die Halle sind Themen einer Rats-Sondersitzung am Mittwoch, 2. August.
 
iM RAT NOTIERT
Der Carneval-Verein BCV möchte seine Vereinshalle erweitern. Sein Antrag auf Ehrenamtsförderung bekam Priorität 2.
 
Nahe des Sportplatzparkplatzes entstehen auf einer Freifläche 20 neue Parkplätze, die im Rahmen der Ortskernsanierung bezuschusst werden.
 
Der Bebauungsplan Spatzenmühle (neues Feuerwehrhaus) wurde als Satzung beschlossen.
Bei einem Drittel freie Trauerredner beauftragt

 
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main Gmbh & Co. KG
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.12 sec.