Archiv
06.05.2016, 07:36 Uhr | AZ Mainz/ Jürgen Strickstrock
GEMEINDERAT Abschluss des Planverfahrens ermöglicht Bau in Bodenheim
AZ Mainz vom 06.05.2016
Gleich drei Bebauungsplanänderungen standen auf der Tagesordnung der Gemeinderatsitzung unter Leitung von Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) in Bodenheim. So ging es unter anderem um den Bebauungsplan „Eichweg-Nord; Bereich Kümmerlinghalle“. Zum Bebauungsplan „Gewerbepark Bodenheim-Unterfeld“ wurde beschlossen, den Lebensmittelmärkten eine Erweiterung ihrer Verkaufsflächen auf 1600 Quadratmeter zu ermöglichen. Weiterhin wurde mit dem vorgenommenen Abschluss des Bebauungsplanverfahrens Ölmühlstraße der Bau von zwölf neuen Wohneinheiten im innerörtlichen Gefüge ermöglicht. Zur Sanierung des Hauses Friesenecker erläuterte der zuständige Erste Beigeordnete Thomas Glück (SPD) den aktuellen Stand der Planungen zur technischen Ausstattung und zur Nutzung der Räume. Beheizt wird das Gebäude künftig weiterhin mit Gas; energetisch hoch effiziente Anlagen wie ein Blockheizkraftwerk rechnen sich in dem historischen Gebäude nach Aussagen von Experten nicht.
Der Bauantrag für die Umgestaltung des Hauses Friesenecker läuft, demnächst sollen erste Rohbaugewerke wie die Fassadensanierung ausgeschrieben werden. Foto: hbz/ Jörg Henkel
Der Rat beschloss auch die Änderung der Friedhofssatzung und der Friedhofsgebührensatzung vom Februar 2015. Einen breiten Raum nahm bei der Ratssitzung die künftige Regelung des Straßenverkehrs und des ruhenden Verkehrs ein. Dazu sollen in Kürze Verkehrszählungen durchgeführt werden. Zum Sportkonzept im Bürgel hat sich eine neue, durchaus brisante, Sachlage ergeben, wie Becker-Theilig berichtete. Es gebe weiterhin keine Einigung mit der Eigentümerin des letzten noch nicht erworbenen Grundstückes mit einer Größe von rund 13 000 Quadratmetern. Jedoch wisse man nach Einschaltung von Fachbehörden nun definitiv, dass der Erwerb des fehlenden und dringend benötigten Grundstückes nur bei aktiver Mitwirkungsbereitschaft der Eigentümerin möglich sei. Eine Enteignung scheide gänzlich aus. Eine Einigung könne wiederum nur erzielt werden, wenn der Eigentümerin ein Grundstückspreis mit Gewerbeflächenniveau oder aber die Umwandlung des Plangebietes von Sport- in Gewerbenutzung erfolge. Becker-Theilig kündigte für die nächsten Wochen Gespräche mit den Fraktionsspitzen und den Sportvereinen an.
 
Vor Eintritt in die Tagesordnung erhob sich der Rat zum Gedenken für das am Sonntag verstorbene langjährige Ratsmitglied Uwe Zeidler (CDU), der 15 Jahre dem Rat angehört hatte. Der 73-Jährige sollte auch wegen seiner Verdienste für diverse Vereine ausgerechnet an diesem Tag zum Ehrenbürger ernannt werden, betonte Becker-Theilig in einer Würdigung des Verstorbenen.
 
 
 
 
IM RAT NOTIERT
Gegen die vom Ortsgemeinderat Bodenheim beschlossene Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für 2016 haben sich keine Einwände der Kommunalaufsicht ergeben. 
 
Der Wirtschaftsweg zwischen Bodenheim und Gau-Bischofsheim soll befestigt werden. Die Kanaltrasse wird von der Wasserwirtschaft unterhalten und soll eine Asphaltdecke bekommen. Dies ist für den Bürgermeister die einmalige Chance für eine Radwegverbindung der beiden Orte.
 
Im Bereich des Gewerbegebiets wurde an der „Langen Ruthe“ die neue Straßenbezeichnung „Am Mühlbach“ festgelegt.
 
Die SPD-Fraktion hat beantragt, die Behindertenparkplätze am Dolles neu zu markieren, um sie deutlicher hervorzuheben.

Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec.